Die Gefühlsuhr:

Mit Kindern über Gefühle sprechen

mit Kindern über Gefühle sprechen die Gefühlsuhr

Über Gefühle zu sprechen ist nicht immer leicht. Gefühle sind unsichtbar – und dadurch fehlen oft die Worte, um Gefühle ausdrücken zu können. Für Kinder ist es deshalb eine große Hilfe, wenn sie Gefühle sichtbar machen können – zum Beispiel mit dieser Gefühlsuhr. Vor allem Kinder, die noch wenig sprechen oder Sprachschwierigkeiten haben, ist die Gefühlsuhr eine gute Möglichkeit, sich auszudrücken und über Gefühle sprechen zu können.

Die Gefühlsuhr hilft dabei:

  • zu fühlen: Wie geht es mir gerade?
  • zu überlegen: Welches Bild oder Wort passt zu diesem Gefühl?
  •  zu erkennen: Jeder fühlt anders. Und alle Gefühle dürfen da sein.

Material

Für die Gefühlsuhr brauchst du:

  • Tonkarton in 2 Farben
  • als Schablonen: 2 verschieden große Teller (z.B. Essteller und Kuchenteller), 1 Wasserglas
  • eine Versandtaschenklammer
  • Schere, Klebstoff, Stift
  • Papier zum Malen von Gefühlen oder meine Vorlage

1. Schritt: Kreise ausschneiden

Lege zwei verschieden große Teller als Schablone auf den Tonkarton und schneide zwei Kreise aus.

2.Schritt: Loch in die Kreismitte pieksen

Piekse mit einer Schere oder einer Lochzange ein Loch in die Mitte der beiden Kreise.

3. Schritt: Fenster ausschneiden.

Male einen Kreis als Fenster auf den kleineren Tonkartonkreis. Als Schablone kannst du z.B. ein Wasserglas benutzen. Dann schneide das Fenster aus.

4. Schritt: Kreise verbinden

Stecke eine Versandtaschenklammer durch beide Löcher und verbinde so die Kreise.

5. Schritt: Über Gefühle sprechen

Überlege dir mit deinem Kind:

  • Welche Gefühle gibt es?
  • Welche Gefühle habe ich oft?
  • Wie fühlt sich das Gefühl an? (Vielleicht fallen euch Vergleiche ein: „Wenn ich wütend bin, fühle ich mich wie ein Vulkan. Wenn ich ängstlich bin, fühle ich mich wie eine kleine Maus…“)

Du kannst dein Kind unterstützen, indem du auch von deinen Gefühlen erzählst: „Ich fühle mich manchmal ganz ungeduldig, zum Beispiel wenn… und das fühlt sich dann an als wäre ich ein Eichhörnchen, das ganz schnell überall hin rennt.“

Eine weitere Hilfe könnte diese Vorlage sein, auf der verschiedene Gefühle abgebildet sind.

Mit Kindern über Gefühle sprechen die Gefühlsuhr
Eine Wolke mit Blitz und Regen: Welches Gefühl könnte das sein?

6. Schritt: Welche Gefühle sollen auf die Gefühlsuhr?

Sucht euch ca. 6 Gefühle aus, die einen Platz auf der Gefühlsuhr bekommen sollen. Dazu kannst du die Vorlage nutzen. Oder ihr überlegt gemeinsam, wie ihr die Gefühle darstellen und malen wollt.

mit Kindern über Gefühle sprechen
Gefühle malen

7. Schritt: Gefühlsbilder aufkleben

Nun kannst du die ausgesuchten oder gemalten Bilder auf die Gefühlsuhr kleben. Schneide dazu die Bilder so aus, dass sie in das Fenster passen. Klebt ein Bild durch das Fenster hindurch auf den hinteren Kreis und dreht den vorderen Kreis ein Stückchen weiter. Dort wird das nächste Bild aufgeklebt, bis sich die Uhr einmal gedreht hat.

Es passen ca. 6 Gefühlsbilder auf die Uhr.

die Gefühlsuhr mit Kindern über Gefühle sprechen

Fertig! So kannst du die Gefühlsuhr nutzen:

Eure selbstgebastelte Gefühlsuhr ist jetzt fertig. Wir haben diese Uhr an der Küchentür hängen. Oft kommt ein Kind (oder ich selbst) vorbei, überlegt kurz und dreht dann die Uhr zum passenden Gefühl. Ich finde es sehr wertvoll, kurz innehalten zu können und zu überlegen: „Wie geht es mir eigentlich gerade?“ Manchmal kommen dadurch überraschende Gespräche zustande.

Die Gefühlsuhr kann auch helfen, wenn es einem Kind schwer fällt, über ein bestimmtes Gefühl zu reden. Unser jüngstes Kind hat seine eigene Gefühlsuhr an seiner Zimmertür und dreht sie gern auf „SUPERWÜTEND“, bevor er die Tür zuknallt. Wir knüpfen dann später oft noch an das Gefühl auf der Uhr an und ich frage dann: „Fühlst du dich immer ganz wütend wie ein wilder Tiger? Oder jetzt ganz anders?“

 

Ich wünsche dir und deinem Kind viel Spaß beim Basteln und Gefühle-fühlen. Hier ist noch einmal die Vorlage mit verschiedenen Gefühlebildern zum kostenlosen Download.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Hier findest du alle Blogartikel nach Themen sortiert:

Wiebke Schomaker
Hallo, ich bin Wiebke!

Als Logopädin bin ich Expertin für Sprachentwicklung.

Ich weiß genau, wie frustrierend es für alle sein kann, wenn ein Kind sich mitteilen möchte, aber nicht weiß, wie. Oder wenn ein Kind begeistert erzählt, aber keiner versteht, was es sagt.

Bei mir erfährst du, wie du dein Kind beim Sprechen lernen liebevoll begleiten und spielerisch stärken kannst.

Damit dein Kind aufblüht und sich wirklich verstanden fühlt. 

Hier sind weitere spannende Blogartikel für dich:
Kind spricht Wörter falsch aus: 5 Fakten, die Eltern über Aussprachefehler wissen sollten
Indoor-Spielplatz Beschäftigung für Regentage und Quarantäne
Wiebke Schomaker Online- Logopädin
Interessierst du dich für ein bestimmtes Thema? Hier findest du alle Blogartikel nach Kategorien sortiert:

Hallo, ich bin Wiebke!

Als Logopädin bin ich Expertin für Sprachentwicklung.

Bei mir erfährst du, wie du dein Kind beim Sprechen lernen liebevoll begleiten und spielerisch stärken kannst.

Damit dein Kind aufblüht und sich wirklich verstanden fühlt. 

Wiebke Schomaker
Scroll to Top